PKW Brand auf B300

Heute Mittag wurden wir zu einem schweren Verkehrsunfall gerufen. Vor Ort stellte sich uns die Lage so dar, dass ein PKW mit einem Lastkraftwagen kollidiert war. Das Auto stand bereits im Vollbrand, der Auflieger des LKW hatte ebenfalls bereits zu brennen begonnen. Unsere Atemschutzträger konnten den Brand an beiden Fahrzeugen rasch ablöschen und beim Lastwagen ein weiteres ausbreiten verhindern. Dies gelang dank unseres neuen wasserführenden Löschgruppenfahrzeugs hervorragend. Nach wenigen Minuten kam dann Unterstützung aus Schrobenhausen und Gachenbach, die Kameraden unterstützten uns bei den Nachlöscharbeiten, sowie Absicherungs- und Rettungstätigkeiten. Im Verlauf des Einsatzes wurde eine Gasflasche im Unfallfahrzeug gefunden, diese wurde geborgen und in Sicherheit gebracht. Die Umstände an der Einsatzstelle legen die Vermutung nahe, dass die Gasflasche bereits beim Aufprall zur Explosion kam. Für den Fahrer es PKW kam leider jede Hilfe zu spät, er verbrannte bis zur Unkenntlichkeit in seinem Fahrzeug. Der Lenker des Lastkraftwagens musste aus seinem Führerhaus befreit werden. Er wurde nach der Erstversorgung vor Ort schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Die anschließende Bergung der Unfallfahrzeuge gestaltete sich sehr zeitaufwändig und dauerte bis Einbruch der Dunkelheit an.

Fotos: M. Schalk, FW Gachenbach, FW Peutenhausen


Einsatzart Brand
Alarmierung
Einsatzstart 2. September 2021 12:56
Einsatzdauer 8 Std
Fahrzeuge LF 10
TSF