Einweihungsfeier für Haus und Fahrzeug

18. Juli 2021

Zurück ins Jahr 2008: Die Feuerwehr Peutenhausen stellte den Antrag an die Gemeinde Gachenbach auf ein neues Feuerwehrfahrzeug, da das damalige Tragkraftspritzenfahrzeug aus dem Jahr 1978 nicht mehr den Anforderungen entsprach. Schnell war klar, dass es nicht beim Fahrzeug bleiben würde, sondern dass eine Neubeschaffung auch ein neues Gerätehaus nach sich ziehen würde. Schließlich war jedes am Markt erhältliche Löschfahrzeug größer als die alte Garage. Also begannen allmählich die Planungen zu Haus und Fahrzeug. Viele Schritte mussten geklärt werden: Wo ist ein geeigneter Standort für das Gerätehaus? Welches Fahrzeug ist sinnvoll? Was soll in der neuen Feuerwehrwache alles untergebracht werden? Ist das alles auch bezahlbar? Was kann die Feuerwehr selbst dazu beitragen? Im Lauf der letzten Jahre konnten all diese Fragen geklärt werden. So wurde das Löschgruppenfahrzeug LF10 im Oktober 2020 bei der Firma Magirus in Ulm abgeholt. Das neue Gerätehaus konnte dann im Februar dieses Jahres bezogen werden. Nach intensiven Übungen in den vergangenen Monaten unter erschwerten Corona Bedingungen war es dann im Mai soweit: Das neue Fahrzeug konnte in Dienst gestellt werden. Auch der erste Einsatz wurde schon abgewickelt. Eines fehlte jedoch noch: Die Segnung und Einweihung von Haus und Fahrzeug. Das erhoffte große Fest musste leider auch der Pandemie weichen, jedoch konnten wir in einem kleineren Rahmen eine sehr schöne Feier abhalten.
Diese begann nach den morgendlichen Vorbereitungen um 10:00 Uhr mit einem feierlichen Festgottesdienst in der Fahrzeughalle, den Hr. Pfarrer Menzinger abgehalten hatte. Im Anschluss lobten Bürgermeister Alfred Lengler, Kommandant Hans Kneißl und Kreisbrandrat Stefan Kreitmeier den gelungenen Bau sowie die Beschaffung des Fahrzeugs. Auch die hervorragende Zusammenarbeit wurde von den Rednern lobend erwähnt. Nach dem Gottesdienst gabs dann eine Stärkung vom Grill für die Besucher, außerdem konnten sich alle Anwesenden von der Schlagkraft der Peutenhausener Feuerwehr selbst ein Bild machen und Fahrzeug sowie Räumlichkeiten besichtigen. Auch der Nachwuchs kam nicht zu kurz: Die Jugendfeuerwehr hatte einige Überraschungen für die kleine Gäste vorbereitet. Damit wäre dann der letzte Schritt des Projektes „Neues Haus und neues Fahrzeug“ abgeschlossen. Die Feuerwehr fühlt sich gut aufgestellt, ist sehr gut ausgestattet und für die kommenden Einsätze gerüstet. Für uns selbst wünschen wir uns auch allzeit Gute Fahrt und gesunde Heimkehr von unseren Einsätzen!